Aktuell
Myriam Hofer – vogelfrei

27. August – 01. Oktober 2022
Eröffnung Freitag, 26. August 2022, 19 Uhr

 

 

Die konzeptionelle Werkreihe „vogelfrei“ zeigt Cyanographie, Fotografie und Installation. Die Auseinandersetzung und Bearbeitung gesammelter Vogelkäfige ist hierbei zentrales Sinnbild. In ihren neuen Arbeiten beschäftigt sich Myriam Hofer mit der einhergehenden Ohnmacht und Depression der sich momentan verändernden Zeiten.
Aus gewalzten Vogelkäfigen wurden zunächst Cyanographien entwickelt. Aus deren Fotografien entsteht die serielle, großformatige Arbeit „cyanos“. In der kinetischen, raumgreifenden Installation „vogelfrei“, einem überdimensional großen Mobile, wird die Auseinandersetzung mit den gewalzten Käfigen fortgesetzt. Die in eine neue Form gebrachten Käfige, bewegen sich wie ein scheinbar munteres Windspiel auf und ab. Den Antipoden zu dem luftigen Mobile stellt die Installation „espello“ dar. In Pech getauchte, übereinandergestapelte, fest miteinander verbundene Käfige bilden eine erdige, schwere Skulptur. Ein doppelter Spiegel, der einseitig zum Erblinden gebracht ist, hängt über dem bleiernen Gebilde. Die kleinformatige, Serie „away away“ zeigt Fotografien, aus einer Psychiatrie. Hier werden die, auf dem Gelände stehenden, gläsernen Raucherhäuschen, geklebten Vogelsticker, durch fotografische Perspektive zum Leben und Fortfliegen erweckt.